Sternstunden mit Draht

Wenn es draußen kalt ist und schneit, muss man sich drinnen in der warmen Stube eine Beschäftigung suchen. Heuer habe ich etwas Neues ausprobiert: Drahtsterne! 

Ob als weihnachtliche Dekoration, als kleines Geschenk für einen lieben Menschen oder als Fensterschmuck, man kann sie vielseitig verwenden und sie sehen immer toll aus!

Und das besondere daran, sie sind einfach zu machen!

Du brauchst dazu:

- eine Rolle blaugeglühten Wickeldraht (unlackiert)

- eine Kartonschablone in Sternform (ca. 17cm)

-Zeitungspapier

So wird's gemacht:

Auf den Kartonstern Zeitungspapier legen und mit Wickeldraht gleichmäßig kreuz und quer umwickeln bis die Drahtrolle fertig ist. Den Anfang mit dem Ende des Drahts verdrehen.

Dann wird der Stern ins Feuer gelegt (Herd oder Feuerschale) bis der Karton und das Zeitungspapier verbrannt sind. Zum Schluss muss noch die Asche herausgeklopft werden.

Fertig ist der Drahtstern!

Viel Spaß beim Wickeln und gutes Gelingen!